Supervision – was, wozu, in welchem Rahmen

Die Supervision ist ein Beratungs-Setting, bei dem es um die Unterstützung von Fach-Kolleginnen und -kollegen aus den Bereichen Freiberufler- oder Unternehmertum, Therapie, Coaching, Beratung oder Training geht. Innerhalb dieses Settings begleite ich Sie dabei, Ihr berufliches oder ehrenamtliches Handeln zu reflektieren und sich immer wieder Ihrer Rolle klar zu werden.

Wer macht was?

Ich bin in diesem Kontext Ihre Sparringspartnerin, wenn es darum geht, in dem Prozess, in dem Sie gerade stecken, für Klärung und Auflösung einer möglichen Sackgassensituation oder emotionalen Belastung zu sorgen. Wir finden gemeinsam Ihren bestmöglichen Weg, mit Ihrer derzeitigen beruflichen Situation umzugehen, dabei etwas zu lernen und sich zu entwickeln. Die Inhalte einer Supervision bestehen aus Ihrer praktischen Alltags-Arbeit und deren Herausforderungen, Rollen- und Rollendiffusion sowie Beziehungsgestaltung und der Gestaltung der Zusammenarbeit mit anderen. Eine Supervision kann aus einem oder mehreren Terminen oder einer langjährigen Begleitung bestehen. Das kommt darauf an, was zu Ihnen und Ihrer Situation sowie uns beiden in diesem Prozess am besten passt und am nützlichsten bzw. wirksamsten ist.

Wie läuft es ab?

Ihre Supervision findet persönlich in meinen Praxis-Räumlichkeiten oder bei Ihnen in Ihrem Unternehmen/Ihrem Büro statt. Supervision gibt es für Einzelne und für Teams. Es kann auch Supervisions-Sitzungen geben, die wir telefonisch, per Videotelefonie oder per E-Mail abhalten – das sollte jedoch nicht die Regel sein. Eine Supervisionssitzung dauert maximal zwei Stunden und ist in der Regel einem bestimmten Thema oder Prozess gewidmet. Wir können die Sitzungen aber auch frei gestalten und uns daran ausrichten, was bei Ihnen gerade das wichtigste Thema ist, das besprochen werden sollte.

Was ist mit den Kosten?

Von den Krankenkassen werden nur Therapieformen der Verhaltenstherapie, tiefenpsychologischen Therapie sowie Psychoanalyse für Einzelpersonen kostentechnisch übernommen, wenn eine psychische Erkrankung vorliegt und vorab vom Hausarzt andere Ursachen der Symptomatik ausgeschlossen wurden. Meine Angebote sind daher für Privatzahler, also Privatleute, die meine Leistungen aus eigener Tasche bezahlen.

Der Einstieg in eine psychologische Beratung findet in Form eines telefonischen Vorgespräches statt, das für Sie kostenfrei ist. In diesem Gespräch klären wir, ob Ihr Anliegen zu dieser Beratungsform passt und was Ihre Wünsche und Erwartungen an die Inhalte meiner Beratung sind.

Zurück zur Übersicht