Psychologische Beratung – was, wozu, in welchem Rahmen

Eine psychologische Beratung ist ein Beratungs-Setting, in dem wir mindestens zu zweit und maximal zu dritt sitzen. Innerhalb dieses Settings leiste ich Beratung im Wortsinne. Das heißt, ich gebe Ihnen mein Fachwissen zu Ihren Fragen weiter, kann Ihnen Ratschläge oder praktische Erfolgsbeispiele zu bestimmten Themengebieten vorstellen. Dieses Setting setzt voraus, dass es sich bei Ihnen um eine klare Fragestellung handelt, die möglicherweise auch in ein bis zwei Sitzungen geklärt werden kann.

Eine psychologische Beratung kann auch Teil eines anderen Beratungs-Settings sein, z. B. innerhalb eines Coachingprozesses, wo es Sinn macht, Fachberatung aus der Psychologie zu leisten. Kommt das vor, werde ich Ihnen immer kommunizieren, wenn ich meine Rolle wechsle, denn als Coach gebe ich Ihnen in der Regel keinen Ratschlag, sondern begleite Sie als Raum- und Impulsgeberin, wenn Sie Ihren individuellen Lösungsweg entwickeln.

Für welche Anliegen ist es geeignet?

Für folgende Fragestellungen biete ich die Sonderform der psychologischen Kurzberatung an:

Gesundheit: Beratung zu psychischen Störungen, Beratung zu Verhaltensweisen als Angehöriger oder Partner eines psychisch Kranken, Beratung zur Umgehensweise mit einer Demenzerkrankung der Eltern oder des Partners, Beratung im Umgang mit Depressionen im Bekannten- oder Familienkreis, Beratung zu Schlafstörungen, Beratung zu gesunder Ernährung, Beratung zu Stress-Management, Beratung zu Anpassungsstörungen und Erschöpfungszuständen (im Volksmund auch „Burnout“ genannt), Beratung zur Psychotherapie an sich und den verschiedenen Therapieformen

Existenz: Beratung zu psychologischem Krisen-Management, Beratung zur Umgehensweise mit einem Angehörigen oder Partner in einer scheinbar ausweglosen Stress-Situation, Beratung zur Stärkung des Selbstbewusstseins in Krisensituationen, Beratung zu Verlaufsformen von Ehe- oder Partnerschaftskrisen, Beratung zum Umgehen mit finanziellen Krisen, Beratung zu Prüfungskrisen und Lernstrategien

Karriere: Beratung zum optimalen Bewerbungs-Management, Beratung zu Kompetenzfeststellungsverfahren, Beratung zur optimalen Gestaltung der persönlichen Berufslaufbahn, Beratung zum Phänomen der Vermischung von Arbeit und Privatleben durch digitale Kommunikationswege und der Umgehensweise damit – auch im Hinblick auf den Arbeitgeber, der vielleicht etwas anderes möchte als man selbst leisten kann oder will, Beratung zur Gestaltung von Bewerbungs- und Kündigungsgesprächen, Beratung zu Nervosität und Angst vor Auftritten, Präsentationen oder Bewerbungsgesprächen

Beziehung: Beratung zur Beziehungsgestaltung, Beratung zu Geschlechtsunterschieden und ihrer Auswirkung auf eine Paarbeziehung, Beratung zur Umgehensweise mit großen Lebensveränderungen wie Hochzeit, Kinder, Kinderlosigkeit, Beratung zur „Do-it-yourself“ Paartherapie

Wie läuft es ab?

Die Kurzberatung zu diesen Themen findet, wenn möglich, persönlich in meinen Praxis-Räumlichkeiten statt. Sie dauert maximal eine Zeitstunde, ist auf ein Thema begrenzt und besteht in einer allgemeinen psychologischen Einführung in das Thema, empfohlene Umgehensweisen sowie einer individuellen Einstiegs-Beratung zu Ihrem Anliegen.

Was ist mit den Kosten?

Von den Krankenkassen werden nur Therapieformen der Verhaltenstherapie, tiefenpsychologischen Therapie sowie Psychoanalyse für Einzelpersonen kostentechnisch übernommen, wenn eine psychische Erkrankung vorliegt und vorab vom Hausarzt andere Ursachen der Symptomatik ausgeschlossen wurden. Meine Angebote sind daher für Selbstzahler, die meine Leistungen aus eigener Tasche bezahlen.

Der Einstieg in eine psychologische Beratung findet in Form eines telefonischen Vorgespräches statt, das für Sie kostenfrei ist. In diesem Gespräch klären wir, ob Ihr Anliegen zu dieser Beratungsform passt und was Ihre Wünsche und Erwartungen an die Inhalte meiner Beratung sind.

Zurück zur Übersicht